Gleitsichtbrille – eine Brille für jede Entfernung

Ob beim Blick übers Meer oder beim Blick auf das Smartphone – mit einer Gleitsichtbrille von LÜHR-Optik sehen Sie die Welt in jeder Entfernung mit neuen Augen. Gleitsicht erlaubt stufenlos scharfes Sehen von nah bis fern mit einem Brillenglas – und das übergangslos. So wird sowohl in der Ferne als auch in der Nähe und in allen Zwischenbereichen jede Einzelheit scharf gesehen.

LÜHR-OPTIK – IHR SPEZIALIST FÜR GLEITSICHTGLÄSER

Wir arbeiten auch bei Gleitsichtgläsern ausschließlich mit namhaften Markenherstellern wie ZEISS, Optovision oder Hoya zusammen. Qualität ist besonders bei Gleitsichtbrillen ausschlaggebend für hohen Sehkomfort. Je mehr individuelle Werte in ein Gleitsichtglas einfließen, umso störungsfreier und entspannter ist das Sehen. Außerdem verkürzt sich die Eingewöhnungszeit enorm.

Daher setzen wir sowohl für die Bestimmung Ihrer Sehstärke als auch für die optimale Anpassung Ihrer Brillengläser an Ihr individuelles Sichtfeld innovative Messgeräte von ZEISS ein.

Sichtbereiche in einem Gleitsichtglas

Der obere Teil des Glases dient der Fernsicht, der untere Bereich der Nahsicht und der Übergangsbereich den Zwischenentfernungen wie zum Beispiel dem Blick auf den Computerbildschirm. An den Rändern des Übergangsbereichs kommt es zu fertigungsbedingten Unschärfen, die – je nach Qualität des Gleitsichtglases und dem Grad der individuellen Anpassung – unterschiedlich stark ausfallen.

Gut sehen trotz Altersweitsichtigkeit

Ab etwa dem 40. Lebensjahr kommt kaum noch ein Mensch ohne Brille aus. Denn dann lassen die Augen bei jedem Menschen in der Sehleistung nach. Verantwortlich dafür sind unsere Augenlinsen, die im Alter zunehmend unelastischer werden. Um im Nahbereich scharf sehen zu können, müssen diese sich krümmen, was dann immer weniger gelingt. Wer bisher normalsichtig war, benötigt zunächst nur eine Lesebrille. Doch die Alterssichtigkeit verstärkt sich mit den Jahren. Viele benötigen dann auch für mittlere Entfernungen einen Ausgleich. Die optimale Lösung ist dann eine Gleitsichtbrille.

Was sind Bifokal- und Trifokalgläser?

Bifokal- und Trifokalgläser sind die Vorgänger von Gleitsichtgläsern. Sie sind geeignet für alle, die Gleitsichtbrillen nicht mögen oder nicht mit ihnen zurechtkommen. Meist ist das im höheren Alter der Fall. Diesen Glastypen fehlt allerdings der stufenlose Sehkomfort, denn es kommt durch die eingeschmolzene Linse zu einem Bildsprung: bei Bifokalgläsern mit einer Linse für den Nahbereich und bei Trifokalgläsern mit einer weiteren Linse für den Zwischenbereich.

Sie erhalten bei uns Gleitsichtgläser maßgeschneidert auch für eine Sportbrille, zum Autofahren oder für eine Sonnenbrille.